Cookies

Cookie-Nutzung

Nasssauger – für nassen Schmutz und Flüssigkeiten


Der Nasssauger ist ein effizientes Haushaltsgerät mit vielseitigem Einsatzbereich. Optisch ähnelt er einem normalen Staubsauger, nimmt aber auch feuchten Schmutz oder Flüssigkeiten problemlos auf. In Kombination mit einem Reinigungsmittel nutzt du ihn für verschmutzte Teppiche, Polster oder auch Matratzen. Für wen sich die Sauger wirklich lohnen und worauf du bei der Auswahl achten solltest, erfährst du in unserem Ratgeber genauer.

👑 Nasssauger Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Der Nasssauger kommt bei trockenen und feuchten Verschmutzungen zum Einsatz. Zudem ist er für das Aufsaugen von Flüssigkeiten geeignet. Die Geräte besitzen ein höheres Fassungsvermögen als einfache Staubsauger.
  • Ein weiterer Vorteil ist die saubere Abluft. Die Sauger sind deshalb für Allergiker interessant und eignen sich zur Reinigung von Polstern und Matratzen. Verschiedene Aufsätze passen sich an die Einsatzbereiche an.
  • Du musst mit einem höheren Wartungsaufwand rechnen, da Filter und Auffangbehälter selbst gut gereinigt werden müssen. Außerdem besitzen die Geräte ein höheres Gewicht und sind weniger handlich.

🔸 Einhell Nass-Trockensauger

Einhell Nass-Trockensauger
Besonderheiten
  • 1250 Watt
  • 12 Liter
  • 180 mbar
  • Edelstahlbehälter
  • Kombidüse
40,91 € *
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Den Einhell Nasssauger gibt es mit umfangreichem Zubehör. Du kannst dich auf einen Schaumstofffilter und einen Behälter mit 12 Liter Volumen verlassen. Zum Trockensaugen gibt es einen Schmutzfangsack und einen Faltenfilter. Die Fugendüse ist eher für schwer zugängliche Stellen nutzbar und die Kombidüse kann auf Teppich und Glattböden genutzt werden. Ein Vorteil bietet der integrierte Blasanschluss. Du steckst einfach den Schlauch um und bläst den Staub förmlich aus den kleinsten Ecken heraus. Das Netzkabel von 2,5 Metern Länge sorgt für mehr Flexibilität und kann auf der praktischen Halterung aufgewickelt werden. Zudem verfügt der Einhell Nasssauger über Rollen und einen bequemen Tragegriff. Das Zubehör ist immer griffbereit und die Düsen lassen sich an den vorgesehenen Halterungen unterbringen.
Die Kunden freuen sich über einen großen Lieferumfang und die hohe Qualität des Saugers. Die Leistung ist ausreichend und trotzdem bleibt das Modell handlich. Nur bei sehr feinem Staub oder bei Holzspänen musst du vorsichtig sein. Ansonsten darf der Sauger auch bei der Renovierung zum Einsatz kommen. Hobbyhandwerker finden immer eine Verwendung. Der Geräuschpegel hält sich in Grenzen und das Preis-Leistungsverhältnis wird als gut beschrieben. Dafür musst du den Nasssauger erst zusammenbauen nach der Lieferung. Mit etwas Geschick sollte das kein Problem sein.

Vorteile Nachteile
  • großer Lieferumfang
  • flexibel einsetzbar
  • Leistung ausreichend
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • mit Blasfunktion
  • muss zusammengebaut werden
  • weniger für sehr feinen Staub geeignet

🔸 Kärcher SE 4002 Waschsauger

Kärcher SE 4002 Waschsauger
Besonderheiten
  • 2in1 Sprühschlauch
  • Waschdüse extra
  • 230 mm Arbeitsbreite
  • Druck 1 bar
  • sprüht 1l/min
208,84 € *
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Kärcher bietet diesen Waschsauger im klassischen Schwarz/Gelb-Design. Du bekommst ihn mit einem integrierten Sprühschlauch und mit einer Waschdüse. Damit nutzt du den Nasssauger sehr gut zur Polsterreinigung oder zum Waschen von Teppichen. Mit Druck sprühst du die textilen Flächen ein. Durch das Reinigungsmittel löst sich der Schmutz an. Anschließend saugst du das Wasser mitsamt Schmutz wieder ein. Kärcher setzt auf eine spezielle Düsentechnologie. Dadurch nimmt das Modell die Feuchtigkeit viel schneller von den gereinigten Flächen ab und du darfst sie schneller nutzen und begehen. Auch Allergiker können sich auf den Sauger verlassen dank hygienischer Sauberkeit und Fasertiefe. Im Lieferumfang sind Fugendüse, Polsterdüse, Hartbodenaufsatz und Nass-/Trockendüse vorhanden.
Von den Kunden gibt es viele positive Meinungen. Kärcher überzeugt mit hochwertiger Qualität, starker Leistung und einem großen Lieferumfang. Das Gerät ist dicht und kann für Matratzen, Teppiche oder auch Autopolster genutzt werden. Die Saugleistung wird als sehr stark beschrieben, sodass nur noch wenig Flüssigkeit zurückbleibt. Die Oberflächen trocknen schnell wieder ab. Ein Nachteil ist die Geräuschkulisse, da der Betrieb von vielen Kunden als laut empfunden wird. Auch der hohe Preis schreckt manche Nutzer eher ab.

Vorteile Nachteile
  • starke Leistung
  • solide verarbeitet
  • Flächen trocknen schnell
  • großer Lieferumfang
  • einfache Handhabung
  • hoher Preis
  • laute Geräusche

🔸 Nilsfisk Nasssauger Buddy II

Nilsfisk Nasssauger Buddy II
Besonderheiten
  • für innen und außen
  • 12 Liter
  • 1200 Watt
  • Farbe: Blau
  • mit Nassfilter
65,43 € *
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Nilfisk bietet dir einen leistungsstarken nass-Trockensauger. Sein Motor besitzt eine Leistung von 1200 Watt und erreicht damit eine gute Saugkraft. Diese kann auch auf eine Blasfunktion umgestellt werden. Gerade für schwierige Ecken oder auch zum Aufpumpen einer Luftmatratze eignet sich diese Funktion. Der Tank besitzt eine Kapazität von 12 Litern und besteht aus Polypropylen. Er kann mit oder ohne Beutel eingesetzt werden. So nimmt das Modell Staub, Schmutz, Flüssigkeiten oder Feststoffe problemlos auf. Der Einsatzbereich ist sehr vielseitig. Mit einem Handgriff bewegst du den Sauger dank Rollen sehr leicht. Außerdem ist der Griff ergonomisch geformt. Du kannst dich auf einen langlebigen Filter und ein 5 Meter langes Stromkabel für mehr Flexibilität verlassen.
Mit dem Preis-Leistungsverhältnis sind die Kunden besonders zufrieden. Der Motor ist zwar sehr laut, aber auch sehr saugstark. Selbst im Gartenbereich zieht das Modell Blätter oder Tannenzapfen ein. Darüber hinaus saugst du bis zu 12 Liter Flüssigkeiten auf. Erst dann meldet sich das Schwimmventil. Beim Trockensaugen setzt sich der Filter recht schnell zu, was manche Kunden beim Bauen nervt. Andere beschreiben eine einfache Handhabung. Zum Trockensaugen verwenden sie lieber Staubbeutel, damit der Motor geschützt bleibt. Beim Nasssaugen brauchst du nicht weiter zu beachten.

Vorteile Nachteile
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • saugstark
  • auf für Außenbereich
  • Blasfunktion
  • einfache Bedienung
  • sehr laut

🔸 BISSELL CrossWave Nasssauger

BISSELL CrossWave Nasssauger
Besonderheiten
  • 3 in 1
  • Bodenwischer
  • Schwenkkopf
  • Farbe: Weiß/Blau
  • 7,5 m Kabel
105,37 € *
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Nasssauger verbindet das Staubsaugen mit dem Wischen und erleichtert dir die Hausarbeit. Es ist also kein klassischer Nasssauger, der nur für Flüssigkeiten ausgelegt ist. Vielmehr dient er zur umfassenden Reinigung von Hartböden und Teppichen. Dabei übernimmt er gleich drei Funktionen in einem Zug. Er wischt, saugt und trocknet die Oberfläche in einem Arbeitsgang wieder ab. Laminat und andere Hartböden bringst du auf neuen Glanz oder frischt Teppich schnell wieder auf. Das einfache Arbeiten wird von einem Schwenkkopf unterstützt, der sich bis zu 60 Grad drehen kann. Das Schmutzwasser landet in einem eigenen Tank, der sich leicht entnehmen lässt. Außerdem gibst du vor dem Start Frischwasser in einen separaten Tank. Verschiedene Reinigungsmittel des Herstellers stehen zur Auswahl. Das Modell hat sogar den Red Dot Design Award bekommen.
Der erste Eindruck hinterlässt viel Positives bei den Kunden. Sie berichten von einem angenehmen Saug- und Wischergebnis. Alle Flächen lassen sich schnell und einfach reinigen. Das Gerät ist ergonomisch geformt und lässt sich platzsparend aufbewahren. Außerdem sparst du Zeit, da mehrere Reinigungsschritte gleichzeitig vorgenommen werden. Das Kabel ist zwar lang und trotzdem bist zu gebunden. Außerdem berichten die Kunden von einem hohen Gewicht und einer enormen Lautstärke. Wer darüber hinwegsehen kann, sollte sich lieber auf die gute Saugleistung konzentrieren.

Vorteile Nachteile
  • schnelles Arbeiten
  • gutes Wischergebnis
  • langes Kabel
  • starke Saugleistung
  • platzsparend
  • hohe Lautstärke
  • hohe Gewicht

🔸 Bosch Nass- und Trockensauger

Bosch Nass- und Trockensauger
Besonderheiten
  • 1200 Watt
  • 20 Liter
  • kabelgebunden
  • Farbe: Grün
  • Blasfunktion
108,99 € *
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Bosch Nass- und Trockensauger ist ein beliebtes Werkzeug für Heimwerker. Er erreicht eine gute Leistung von 1200 Watt und besitzt ein Volumen von 20 Litern. Sowohl feiner als auch grober Schmutz und auch Flüssigkeiten können eingesaugt werden. Als Werkzeug deckt er deshalb verschiedene Projekte im Heimgebrauch ab. Du profitierst von einem automatischen An- und Ausschalten beim Benutzen. Außerdem gibt es eine integrierte Blasfunktion, sodass die Leistung umgekehrt werden kann. Der Saugschlauch ist antistatisch, damit du vor einer elektrischen Entladung bei Berührung geschützt bleibt. Ein Ablassventil am Behälter hilft dir auch große Mengen an Schmutzwasser oder Flüssigkeit abzulassen. Verschiedene Aufsätze komplettieren den Lieferumfang, wie eine Fugendüse, eine Bodendüse oder der Papierfilterbeutel.
In den Rezensionen ist von der guten Handhabung und einer ausreichenden Leistung die Rede. Die Geräusche sind deutlich leiser, als bei vergleichbaren Modellen. Außerdem loben die Kunden die Steckdose am Sauger für anderes Werkzeug. Das Zubehör kann aber nicht überzeugen. Die Aufsätze bestehen nur aus Kunststoff und halten teilweise nicht richtig zusammen. Dafür reicht die Kabellänge aus und auch der Preis ist in Ordnung. Bei hohem Feinstaub in der Luft, solltest du den Papierfilterbeutel verwenden.

Vorteile Nachteile
  • gute Handhabung
  • Preis ausreichend
  • Geräusche in Ordnung
  • Steckdose am Sauger
  • leistungsstark
  • Zubehör etwas wackelig

❓ Was ist ein Nasssauger?

Ein Nasssauger hat neben den Funktionen herkömmlicher Staubsauger die besondere Funktion des Aufsaugens von flüssigen Verunreinigungen. Während „normale“ Modelle durch das Aufsaugen von feuchtem Schmutz Schaden erleiden, sind diese genau dafür konzipiert. Nicht nur im häuslichen Bereich, sondern auch in Außenbereichen wie Garten, Hof und Terrasse sind sie eine Bereicherung. In Werkstätten und Hallen gehören sie ebenfalls längst zum unerlässlichen Inventar.

Kurzum: Nasssauger saugen dort, wo andere nicht mehr weiterkommen.

Verschiedene Anforderungen in den unterschiedlichsten Bereichen erfordern spezielle Funktionen. Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl verschiedener Modelle. die jeder Herausforderung trotzen. So ermöglichen sogenannte Waschsauger das Reinigen und Absaugen in nur einem Durchgang und machen auch vor textilen Oberflächen von Teppichen bis hin zu Polstern nicht Halt.

Tipp
Spezielle Pumpsauger nehmen es auch mit Schwimmbecken und vollgelaufenen Kellern auf.

🔸 Wie funktioniert ein Nasssauger?

Nasssauger verfügen über einen Auffangbehälter und benötigen in der Regel keinen auswechselbaren Beutel. Die Flüssigkeit wird im Behälter gesammelt, größere Schmutzpartikel werden durch einen Spezialfilter separiert. Geräte für kleinere Mengen Flüssigkeit werden durch einfaches Ausschütten geleert, während die großen Modelle das Wasser durch das Bedienen einer Ablassschraube wieder freigeben.

Kombinierte Nass Trockensauger verfügen über die Möglichkeit, einen Staubsaugerbeutel für den reinen Gebrauch als Trockensauger zu verwenden.

Ein gefülltes Gerät bringt so einiges an Gewicht mit, weshalb sie mit komfortablen und stabilen Rollen ausgerüstet sind, die beim Bedienen entlastend wirken.

🔸 Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile Nachteile
  • Du kannst problemlos große Mengen von (verschmutzten) Flüssigkeiten aufsaugen.
  • Daraus ergeben sich viele Einsatzmöglichkeiten in gewerblichen Bereichen wie Werkstätten.
  • Aber auch in vielen Bereichen des Haushalts ist er einsetzbar und erleichtert dir so das Leben. Mehr zu praktischen Anwendungsbeispielen erfährst du unter dem Punkt „Für wen ist ein Nasssauger geeignet?“
  • Du kannst beispielsweise deine Polster oder Teppiche von Tierhaaren oder Flecken befreien oder dein Auto aussaugen.
  • Sie ermöglichen eine fasertiefe Reinigung
  • Doch auch bei Pannen wie einem vollgelaufenen Keller oder Badezimmer können sie der perfekte Pannenhelfer sein.
  • Vor allem Allergiker werden sich nach einem Sauggang deutlich besser in ihrer Umgebung fühlen, denn auch Milben können sie problemlos entfernen.
  • Dadurch wird auch die Qualität der Raumluft verbessert.
  • Einige Modelle benötigen je nach Größe viel Platz.
  • Ein Nasssauger sollte nach jedem Gebrauch gereinigt / getrocknet werden, um einer Schimmelbildung entgegenzuwirken. Das macht zwar Arbeit, doch dafür hast du auch lange Freude an deinem Gerät.
  • Mit vielen Modellen kannst du auch trockene Gegenstände wie Krümel und Staub aufsaugen. Dafür musst du allerdings von Nass – auf Trockensaugen umrüsten.

✅ Wofür ist ein Nasssauger geeignet?

Überall, wo immer wieder nasser Schmutz entfernt werden muss, ist ein Wassersauger absolut sinnvoll. So profitieren durchaus auch Privathaushalte vom Besitz eines solchen Geräts. Wenn Kinder im Haus sind kommt es oft zu kleinen Pannen mit verschütteten Flüssigkeiten und auch der Dreck, den kleine Räuber ins Haus tragen, wenn sie bei Wind und Wetter draußen spielen gehört zum Alltag vieler Haushalte. Hunde neigen dazu, Regenwasser erst mit Betreten der Wohnung vom Fell abzuschütteln.

Vielleicht sind dir diese und ähnliche Situationen vertraut, oder du hast schon einmal größere Wassermengen vor der Spül- oder Waschmaschine entfernen müssen? Damit aus solchen Pannen keine nervenaufreibenden Putzmanöver werden, macht sich die Anschaffung wirklich bezahlt. Wo ein Wassereimer und dazugehörige Putzutensilien den Dreck mit dem Wasser verteilen und mehrere Nachreinigungsschritte erfordern, nimmt dieser Sauger beides zuverlässig auf. Wenn du erst einmal damit gearbeitet hast, wirst du ihn nicht mehr entbehren wollen.

Hinweis
Auch im Garten oder Werkstattbereich kann er sehr wertvolle Dienste leisten. Aufwändige Arbeiten wie das Entfernen von Restwasser aus einem Pool beispielsweise gehen mühelos von der Hand. Willst du deine Böden schnell und effektiv von feuchtem Schmutz befreien, ist er ebenfalls eine gute Lösung.

Spezielle Waschsauger machen sich durch ihre hygienische Reinigung von Polstern und Matratzen unentbehrlich. Willst du bei diesen aufwändigen Arbeiten sehr gute, fasertiefe Ergebnisse in kürzester Zeit erreichen, bist du damit genau richtig.

Unverzichtbar sind sie bereits in gewerblichen Bereichen wie Werkstätten, Garagen und Produktionshallen – dort auch besser bekannt als Industriesauger. Holzspäne und grobe Verunreinigungen haben keine Chance gegen diese leistungsstarken Geräte. Die Optik von Industriesaugern ist beinahe futuristisch und man kann sich einen Vergleich mit R2-D2 kaum verkneifen. Sie steigern die Produktivität im Gewerbe und sparen Zeit und Mühe. Da das ganze Wasser auch wieder raus muss, gibt es Modelle mit praktischer Auslassschraube.

🔸 Der Einsatz im gewerblichen Bereich

Große Firmen beauftragen meist ein Reinigungsunternehmen mit der Erhaltung der Sauberkeit ihrer Räumlichkeiten. Diese Firmen wiederum profitieren vom Einsatz der robusten mobilen Industriesauger beim Kunden.

Werkstattdreck ist auf herkömmlichem Weg kaum zu beseitigen. Die Tag für Tag anfallenden großen Mengen an feuchtem Dreck werden mit dem Industriesauger effizient entfernt.

Aber auch im Einzelhandel ist der Nasssauger ein unentbehrliches Hilfsmittel für die Geschäftsräume. Schnell werden so Verschmutzungen nach dem Kundenandrang entfernt. Besonders bei feuchter Wetterlage oder Schnee können durch hohen Publikumsverkehr entstandene Pfützen mit einem Wassersauger schneller entfernt werden, als durch Wischen. Auch Teppiche im Eingangsbereich und eingelassene Matten zum Abstreifen der Schuhe sind dankbare Abnehmer. 🙂

🔸 Der Einsatz im Auto für die Autositze

Im Laufe der Zeit können die Polster deines Autos unansehnlich werden und mit einem Grauschleier bedeckt sein. Egal ob Hundehaare, Zigarettenrauch oder andere Verunreinigungen – früher oder später brauchen die Polster eine Auffrischung. Mit einem Nasssauger an deiner Seite ist das eine einfache Sache und das Ergebnis wird dich begeistern. Trage ein Reinigungsmittel mit einem Schwamm auf die Polsteroberflächen auf und reibe es gleichmäßig ein. Anschließend kannst du den Schmutz und die Feuchtigkeit entfernen und das Resultat bestaunen.

Tipp
Mit ein wenig Wollwaschmittel im Reiniger riecht dein Auto nachher herrlich frisch.

Wenn du es dir noch einfacher machen möchtest, empfiehlt sich die fasertiefe Reinigung mit dem Waschsauger. Hier reibst du dein Reinigungsmittel-/Wassergemisch nicht mit der Hand ein. Du saugst die Polster ab; dieser sprüht alles direkt ordentlich in die Polster, um es im gleichen Moment wieder abzusaugen.

Spezielle Aufsätze, die zur Pflege von Autos entwickelt wurden erleichtern die Arbeit nochmal. Sie eignen sich bestens zum Aussaugen des Kofferraums und des Fußraums. Auch das Armaturenbrett und die Seitentaschen werden damit einfach gereinigt. Verlängerungsschläuche, verlängerte Fugendüsen und andere praktische Utensilien machen die Reinigung deines Autos zur Chefsache.

🔸 Der Einsatz auf Polstermöbeln

Polstermöbel bieten reichlich Komfort und gehören zu den am meisten beanspruchten Möbeln in den eigenen vier Wänden. Die ganze Familie und auch Besucher tummeln sich darauf und jedes Haustier wünscht sich einen Platz darauf beanspruchen zu dürfen. Kein Wunder, dass Polstermöbel recht schnell Gebrauchspuren aufweisen und hin und wieder eine Reinigung verdienen. Das ist auch sinnvoll, denn nicht nur sichtbare Flecken, Ränder oder Tierhaare wollen entfernt werden. Tief im Polster befinden sich Schmutz und Milben, deren du dich entledigen solltest.

Doch wie reinigt man Polstermöbel, ohne sie zu schädigen? Für eine schnelle, fasertiefe Reinigung von Polstern eignet sich ein Waschsauger hervorragend. Dieser verteilt mittels Sprühfunktion alles schön gleichmäßig. Dieses wird mit all dem Dreck wieder eingesaugt, was die Trockenzeit der Polster auf ein Minimum reduziert. Reinigungsmittel sind für diesen Vorgang nicht zwingend erforderlich.

Flecken auf Polstern entfernen
Zur Fleckenentfernung auf Polstern entfernst du zuerst den oberflächlichen Schmutz wie Krümel und anderes. Dann fährst du mit gleichmäßigem Druck langsam mit der Waschdüse über die zu behandelnde Stelle. In diesem Fall wird eine Reinigungslösung verwendet, die tief in das Polster eingebracht und wieder abgesaugt wird.

🔸 Die allergikerfreundliche und tiefenreine Reinigung von Matratzen

Der bevorzugte Lebensraum von Hausstaubmilben sind Matratzen. Besonders Allergiker bekommen das zu spüren, wenn der allergieauslösende Kot der Milben sich in der Matratze sammelt. Eine gute Matratzenhygiene ist für Allergiker unabdinglich. Matratzen sollten möglichst genauso oft wie die Bettwäsche gereinigt werden, da sich im gesamten Bett Milbenkot, Bakterien Staub und Hautschuppen befinden.

Natürlich ist eine hygienische Atmosphäre im Schlafzimmer grundsätzlich der Gesundheit förderlich und auch wenn du keine Allergien hast, wirst du regelmäßig dafür sorgen. Hier erfährst du, wie du dein Bett porentief sauber bekommst und dabei eine bestmöglich allergenarme Umgebung schaffst.

  • Entferne zunächst die Bettwäsche und wasche sie wie gewohnt. Die Zeit, in der dein Bettzeug seine Runden in der Maschine dreht, kannst du sehr gut zur Säuberung und anschließender Trocknung deiner Matratze nutzen.
  • Sauge nun deine Matratze gründlich und gleichmäßig ab. Du kannst dabei auf Reinigungsmittel verzichten, oder ein chemiefreies verwenden. In diesem Arbeitsschritt gelangt das Wasser tief in die Fasern. Zeitgleich wird es dank der hohen Saugkraft der Milbenkot und andere Verunreinigungen wieder eingesaugt.
  • Für die restlose Trocknung der Matratze lasse sie noch für ein paar Stunden auslüften.
  • Nun kannst du deine Betten wieder frisch beziehen und einen gesunden Schlaf genießen.

🔸 Entfernung von Katzenhaaren

Halter von Katzen lieben ihre Samtpfoten und das und das Zusammenleben mit ihnen. Das einzige Leid das sie alle teilen sind hartnäckige Katzenhaare, die sich nur schwer oder auch gar nicht entfernen lassen. Mit ihren kleinen Widerhaken krallen sich Katzenhaare förmlich in Teppichen und Polstern fest. Und auch auf glatten Oberflächen wirbeln sie herum.

Hast du auch manchmal das Gefühl, dass du dir aus all den Haaren, die deine Katze täglich verliert, eine zweite Katze machen könntest? Dann sag diesem Übel mit einem speziell für dieses Problem ausgerüsteten Nasssauger den Kampf an. Die Sauger entfernen neben den Katzenhaaren natürlich auch anderen Schmutz und Milben und sorgen für ein angenehmes Raumklima.

🔸 Beispiel Wasserstaubsauger: Thomas Pet and Family Aqua

Beispiel Wasserstaubsauger: Thomas Pet and Family Aqua
Besonderheiten
  • Aqua+Technologie
  • waschbarer Spezial-Hygienefilter
  • Micro-Abluftfilter
  • Leistung: 1700 Watt
  • 3-Stufen-Saugleistung (Eco-Control)
  • viel Zubehör
234,99 € *
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Thomas Pet and Family Aqua + ist eine Kombination aus Staub- und Waschsauger (auch Wasserstaubsauger) und für die Entfernung von Tierhaaren und Flecken konzipiert. Neue Dimensionen der Tiefenreinigung verspricht die innovative Aqua + Technologie. Die Nasssaug-Funktion entfernt zuverlässig Flüssigkeiten und Schmutz. Tierhaar-Spezialdüsen entfernen Tierhaare effektiv. Nach der Entfernung werden diese zusammen mit Milben und Hausstaub mittels der Aqua + Filterung geruchsneutral im Wasser gebunden. Auch das Trockensaugen ist mit dem Aqua + Filtersystem möglich. Das kann wahlweise aber auch mit dem Staubbeutel geschehen. Das Touch-Tronic System ermöglicht die elektronische Regelung der Saugleistung. Diese liegt zwischen 800 und 1700 Watt. Leichtgängige Easy-Drive-Lenkrollen erleichtern das Arbeiten.
Mit der innovativen Aqua-Plus-Technologie verfügt der Thomas Pet and Family Aqua + über eine Technik, die nicht nur zuverlässig und leistungsstark Böden, Polster und Teppiche reinigt, sondern auch für eine saubere Luft sorgt. Ein wirkungsvolles Wasserfiltersystem bindet in Verbindung mit Leitungswasser kleinste Schmutzpartikel und Feinstaub und verhindert so, dass diese beim Saugvorgang in die Abluft gelangen. Danach ist die Raumluft spürbar frisch und sauber.

🔸 Pannenhelfer

Neben dem schnellen und mühelosen Entfernen der Resultate kleinerer Haushaltspannen wie dem Verschütten von Gläsern bis hin zu Eimern und anderen alltäglichen Missgeschicken, kann ein Nasssauger auch bei den richtig großen Katastrophen nützlich sein.

Schnelle Hilfe bei vollgelaufenen Kellern
In Gebieten, die immer wieder von Hochwasser betroffen sind, werden vermehrt Nasssauger mit Pumpe eingesetzt. Bezeichnenderweise werden diese auch Kellersauger genannt. Das manuelle Entleeren eines Behälters entfällt hier gänzlich. Das aufgesaugte Wasser wird auf direktem Weg abgepumpt und so könne Keller von bis zu beachtlichen 7000 Litern in der Stunde befreit werden.

🔍 Diese verschiedenen Arten gibt es

Variante Hinweise
Waschsauger
  • Er sorgt für eine sehr gründliche Reinigung in nur einem Arbeitsschritt. Teppichböden, Matratzen, Polstermöbel und alle anderen textilen Oberflächen werden mit solch einem Sprühextraktionsgerät hygienisch sauber.
  • Er sprüht dabei mit Druck das Wasser und gegebenenfalls ein Reinigungsmittel tief in die Fasern der Textilien und saugt es im selben Durchgang mitsamt dem Dreck und Bakterien wieder aus. So gelingt alles mit nur einem Gerät. Der Zeitaufwand dafür ist dementsprechend minimal.
Akku-Waschsauger
  • Für kleine Aufgaben ist ein kabelloses Handgerät genau das Richtige. Er ist schnell zur Hand und kommt auch in sonst nicht so gut erreichbare Ecken. Einzelne Flecken auf Polstern können ohne großen Aufwand und den Einsatz eines größeren Geräts entfernt werden. Auch die Auffrischung des Autos zwischendurch gelingt gut. Natürlich kannst du keine großen Sprünge mit einem Tank machen, der in die Hand passt. Trotzdem ist er ein praktisches Helferlein, das du sicher nicht mehr entbehren möchtest, wenn du es erstmal dein Eigen nennst.
Fenstersauger
  • Der Fenstersauger–LINK–(https://fenstersauger.org/) entfernt nach dem Reinigen der Fenster mühelos Wasserreste. Du wischst dein Fenster also nicht mehr trocken, sondern saugst es ab. Die Vorteile liegen hierbei in der streifenfreien Reinigung ohne Aufwand. Auch lästiges Tropfen und Geklecker entfällt, weil alles schnell und tropffrei abgesaugt wird.
  • Sie werden meist zusammen mit dem Sprühgerät zum Reinigen der Fenster angeboten. Das ist eine Sprühflasche mit integriertem breitem Mikrofaser-Waschbezug. So kannst du ohne großes Umgreifen Sprühen, reinigen und Restflecken nachbearbeiten.
  • Anschließend absaugen und fertig. Sie werden mit einem Akku betrieben und sind in der Regel sehr leise. Außerdem sind sie leicht und handlich und je nach Modell mit Abstandhaltern zur besseren Rahmenreinigung versehen.
Gewerbesauger / Industriesauger
  • Gewerbesauger sind ideale Arbeitskollegen in Werkstätten, Garagen und überall dort, wo regelmäßig große Mengen an feuchtem Dreck anfallen. Sie unterscheiden sich von anderen Nasssaugern besonders in ihrer Größe. Das Fassungsvermögen der Auffangbehälter ist umfangreicher und sind aus rostfreiem und sehr stabilem Edelstahl. Zudem verfügen sie über praktische Ablassschrauben für das problemlose Ablassen des aufgesaugten Wassers.
  • Industriesauger sind je nach Modell mit besonderen Funktionen ausgestattet, wie zum Beispiel der Option, ein Werkzeug damit zu verbinden und anfallenden Schmutz noch während der Arbeit mit dem Werkzeug zu entfernen. Sie sind auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Anforderungen gewerblicher Betriebe zugeschnitten.
  • In vielen Firmen gehören sie zur Grundausstattung und leisten dort hervorragende Arbeit.
Nasssauger mit Pumpe
  • Er benötigt keinen Auffangbehälter. Das Wasser wird direkt über die Pumpe abgelassen. Enorme Mengen können so abgesaugt werden.

➕ Wie ein Nasssauger benutzt wird

Bevor es darum geht, was du beim Kauf eines Nasssaugers beachten solltest, möchte ich zunächst noch auf häufig gestellte Fragen eingehen:

🔸 Kann ein Nasssauger einen Staubsauger ersetzen?

Eher nicht. Erfahrungsgemäß greift man für das schnelle ‚Durchsaugen‘ von Wohnräumen eher zum kleineren Staubsauger. Da aber Nasssauger nahtlos an die Möglichkeiten eines Staubsaugers anknüpfen und Herausforderungen annehmen, vor denen jeder gewöhnliche Staubsauger kapituliert, ergänzen sie ihn hervorragend. Für deine Polster wirst du zum Waschsauger greifen und das mühselige Wischen entfällt komplett. Auch wenn du erstmal in einem im höchsten Maße hygienischen und allergenarmen Bett geschlafen hast, wirst du deine Matratzen nicht mehr einfach nur Trockensaugen wollen.

Der Nasssauger wird auf jeden Fall zu einem unentbehrlichen großen Bruder werden und du wirst dich fragen, wie du all die Jahre ohne ihn ausgekommen bist.

💰 Nasssauger kaufen: auf diese Kriterien kommt es an

Wenn du dich zum Kauf entschieden hast, gilt es ein Gerät zu finden, das gut zu deinen Bedürfnissen passt. Hier schaust du natürlich zuerst, in welchem Bereich du deinen neuen Helfer einsetzen möchtest. Die Anforderungen einer gewerblichen Nutzung unterscheiden sich von denen im privaten Bereich, auch wenn du ’nur‘ ein kleines Lädchen dein Eigen nennst.

🔸 Anforderungen im privaten Bereich

Im Privathaushalt hast du es mit alltäglichen Verschmutzungen durch Tierhaare, kleine Schusseleien, ausgelaufene Geräte oder Schmutz, der von draußen ins Haus getragen wird zu tun. Auch Matratzen und Polstermöbeln verdienen hier Aufmerksamkeit. Folgendes solltest du bei deinen Kaufüberlegungen berücksichtigen:

Kaufkriterium Hinweise
Auffangbehälter
  • Achte darauf, dass der Auffangbehälter nicht zu groß ist. Für den privaten Gebrauch reichen kompaktere Modelle völlig aus – wodurch sie auch günstiger werden. Darüber hinaus macht er einen Großteil des Gerätes aus und kann es zu einem Platzräuber machen. Der Behälter sollte robust und stoßfest sein. Das Herzstück des Nasssaugers muss intakt bleiben. Idealerweise ist er aus langlebigem Edelstahl. Du benötigst nicht zwingend eine Ablassschraube. Wenn sich der Behälter einfach entnehmen und leeren lässt, ist das praktischer.
Leichtes Umstellen von Nass- auf Trockenbetrieb
  • Ganz wichtig, damit es auch eine Arbeitserleichterung bleibt. Ansonsten solltest du für alle Fälle deinen herkömmlichen Staubsauger zusätzlich griffbereit haben.
Doch lieber einen Waschsauger?
  • Mit ihm entfällt die Vorreinigung per Hand. Er sprüht das Reinigungsmittel in der richtigen Dosierung auf die zu behandelnden Flächen und saugt sie zugleich wieder ab. Insbesondere für die hygienische und allergenarme Reinigung von Polstern und Matratzen eine gute Wahl. Er nimmt es mit allen textilen Oberflächen auf, reinigt aber auch alle anderen Böden.
Zubehör
  • Möchtest du mit deinem Nasssauger nicht nur Flüssigkeiten aufsaugen, sondern auch Fusseln, Staub, Tierhaare, Milben und andere Verunreinigungen? Dann achte auf Zubehör die Fugen-, Polster- und Teppichdüsen, die du im Normalfall problemlos wechseln kannst.

🔸 Anforderungen im gewerblichen Bereich

In einem Betrieb, und sei er noch so klein, fallen andere Reinigungsarbeiten an, als im Privathaushalt. Publikumsverkehr und das Arbeiten mit schmutzerzeugenden Materialien fordern ihren Tribut. Polster oder gar Matratzen sind eher uninteressant. Mögliche Kaufüberlegungen:

Kaufkriterium Hinweise
Mobilität und Handling
  • Publikumsverkehr kann besonders in der nassen Jahreszeit eine Menge Schmutz im Eingangsbereich verursachen. Um nicht nur nach Feierabend, sondern nach Bedarf auch mal zwischendrin für Sauberkeit zu sorgen, sollte der Nasssauger leicht beweglich und handlich sein. Somit sollten die Räder und Rollen leichtläufig sein und das Gerät insgesamt nicht zu wuchtig.
Der Auffangbehälter
  • Der Auffangbehälter sollte idealerweise aus Edelstahl sein. Das Material ist stoßfest und auch rostfrei, was für seine Langlebigkeit spricht. Beachte den Umfang der von dir zu reinigenden Flächen. Werkstätten zum Beispiel haben mehr aufzusaugendes Volumen und benötigen einen entsprechend großen Tank. Für den Einzelhandel reicht eher ein kleinerer Behälter. So lässt sich der Sauger auch besser verstauen.
  • Besonders die Gegebenheiten vor Ort in Werkstätten und Hallen ermöglichen den praktischen Ablauf der aufgesaugten Flüssigkeiten über eine Ablassschraube. Für kleine Geschäfte sollte er abnehmbar sein.
Zusatzfunktionen und Zubehör
  • Informiere dich über die Funktionen der verschiedenen Nasssauger. Einige verfügen über besondere Merkmale, die in großen Betrieben und Werkstätten von großem Nutzen sein können. Natürlich geht das auch in die andere Richtung. Ein für deinen Bedarf ausreichendes Gerät mit weniger Sonderfunktionen spart möglicherweise unnötige Ausgaben.

💬 Reinigungs- und Pflegetipps

Damit du lange Freude an deinem Gerät hast und die Saugkraft dauerhaft erhalten bleibt, solltest du deinen Nasssauger nach jeder Anwendung reinigen. Hierzu nimmst du das Gerät zunächst vom Strom, damit es nicht zu Kurzschlüssen kommen kann. Nun beginnst du mit der Wartung folgender Teile:

  • Entleeren des Auffangbehälters: Kleine Verschmutzungen und Schimmel sind eine der größten Gefahren für Nasssauger. Daher solltest du den Auffangbehälter nach jeder Nutzung entleeren, reinigen und ordentlich trocknen lassen.
  • Bodendüse: Nutze eine kleine Bürste, um übergebliebene Verschmutzungen wie Fusseln und Haare zu entfernen.
  • Saugschlauch oder Rohr: In den Rillen des Schlauches bzw. an den Seiten des Rohres sammeln sich häufig Verunreinigungen, die dafür sorgen, dass die Saugkraft beeinträchtigt wird. Prüfe daher regelmäßig, ob sich Verstopfungen festgesetzt haben. Falls ja, leg den Schlauch oder das Rohr einfach in eine Badewanne und lass das Ganze einweichen. Von chemischen Reinigern solltest du absehen, da das Material sonst beschädigt werden könnte.
  • Filter: Der Filter verhindert, dass Schmutzpartikel wieder in die Luft abgegeben werden. Prüfe daher regelmäßig, ob der Filter noch intakt und sauber ist. Andernfalls kannst du ihn (je nach Art) entweder auswaschen oder auswechseln.

🌍 Die wichtigsten Hersteller – Kärcher, Einhell und Co.

Kärcher scheint ein Inbegriff für den Nasssauger geworden zu sein und zählt zum bekanntesten Hersteller in diesem Bereich. Es gibt aber noch andere Firmen, die sich mit ihren Produkten gut aufstellen konnten. Achte auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und vor allem auf die Einsatzmöglichkeiten der Geräte. Der Begriff Nasssauger wird von jedem Kunden anders interpretiert.

Hersteller Besonderheiten
Kärcher
  • Familienunternehmen
  • führender Hersteller in der Reinigungstechnik
  • gegründet 1924
  • besonders hochwertige Qualität
  • leistungsstarke Nass-Trockensauger
  • typisches Design in Gelb und Schwarz
Einhell
  • Hersteller für Elektrowerkzeuge
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • auch Gartengeräte vorhanden
  • umfassendes Zubehör
  • mit Automatiksteckdose
  • für Staub, Schmutz und Flüssigkeiten
Nilfisk
  • von Profis bevorzugt
  • großer Hersteller von Reinigungsgeräten
  • Nasssauger mit viel Komfort
  • Allrounder
  • Push-to-Clean System
  • kraftvolle und zuverlässige Geräte

Weitere Namhafte Hersteller sind:

  • Bosch
  • Fakir
  • Bissell
  • Leifheit

☑️ Das passende Zubehör

Für alle Nasssauger erhältst du jede Menge Zubehör, das die Funktionalität deines Gerätes verbessert oder deinen ganz eigenen Ansprüchen gerecht wird. Auch Ersatzteile sind umfangreich erhältlich. So hast du lange Freude und kannst ihn günstig wieder zum Laufen bringen, wenn mal ein Teil verschlissen ist.

  • Ersatzbürsten: Um auch Polster, Teppiche und Fugen zu reinigen, kannst du zusätzliche Bürsten erwerben, mit denen du deinen Nasssauger noch flexibler einsetzen kannst.
  • Reinigungsmittel: Hin und wieder wird empfohlen, Reinigungsmittel hinzuzugeben. Doch dies wird direkt nach dem Auftrag wieder abgesaugt – daher rate ich dir lieber, die Flecken vor dem Nasssaugen mit einem geeigneten Reiniger einzusprühen und dann erst loszulegen.
  • Textilimprägnierer: Liebst du das Gefühl eines frischgereinigten Wagens? Dann erhalte dir das Gefühl mithilfe eines Imprägniermittels für Textilien noch länger. Dadurch erhalten deine Autositze, Polster und Teppiche eine Art Schutzfilm, der die Textilien davor schützt, dass der Schmutz einzieht. Das erspart dir Zeit und Nerven.
  • Saugschläuche: Kennst du das Problem, dass der Saugschlauch einfach nicht ausreicht, um in die letzte Ecke zu gelangen? Kein Problem – es gibt ergänzende Saugschläuche, die du an deinem Nasssauger montieren kannst.
  • Faltenfilter: Auch, wenn sich das Gerücht hartnäckig hält, dass man zur Not auch mal ohne Filter nasssaugen kann, würde ich dir strickt davon abraten. So dringen im schlimmsten Fall feine Partikel in den Motor und das Gerät geht im schlimmsten Fall kaputt.

💬 Testberichte und Kundenstimmen

Stiftung Warentest hat sich bisher nur Staubsauger und Akkusauger näher angeschaut. Ein umfassender Testbericht zum Nasssauger fehlt bisher noch. Doch auch von anderen Tests und Kundenberichten lässt sich auf einige Fakten schließen. Die meisten Geräte sind vielseitig einsetzbar und auch für Staub oder groben Schmutz geeignet. Gerade im Heimwerkerbereich oder im Haushalt brauchst du keinen reinen Nasssauger. Hier sind die Kombimodelle sinnvoller. So steht dir beispielsweise auch eine Blasfunktion zur Verfügung. Achte auf ausreichend Kraft und auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Kritik gibt es bezüglich der Lautstärke. Die meisten Nasssauger erzeugen eine hohe Geräuschkulisse.

Die Abgrenzung zum Waschsauger muss präzise vorgenommen werden. Bei manchen Multiwerkzeugen reicht der Umfang an Funktionen und Zubehör nicht aus, um Polster oder Teppiche richtig reinigen zu können. Hier ist ein reiner Nasssauger notwendig, der eine Sprühfunktion besitzt. Hartnäckiger Schmutz kann dann mit dem passenden Reinigungsmittel entfernt werden.

❓ FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Wo kann man Nasssauger ausleihen?
  • Viele Drogerien, wie dm oder Rossmann, bieten den Nasssauger im Verleih.
  • Dabei ist das Ausleihen kostenfrei und nur das Reinigungsmittel muss gekauft werden.
  • Aber auch von Kärcher oder anderen Marken gibt es richtige Verleihstationen.
Welcher Reiniger für Nasssauger?
  • Die meisten Modelle müssen mit einem speziellen Reinigungsmittel befüllt werden.
  • Es gibt unterschiedliche Marken und auch Eigenmarken der Hersteller.
  • Wichtig dabei ist, dass sich der Schmutz schnell lösen lässt.
Nasssauger wieviel Wasser?
  • Im Wasserbehälter ist eine maximale Füllmenge angegeben. Hier füllst du das Frischwasser ein, versprühst es mit dem Reinigungsmittel und saugst dann alles wieder ab.
Wie kann ich den Nasssauger reinigen?
  • Im Sauger selbst muss der Behälter regelmäßig gereinigt werden. Spüle dazu das Schmutzwasser aus und lass den Sauger richtig trocknen.
  • Andernfalls entstehen schnell schimmelige Stellen, wenn das Innere zu feucht bleibt.

📑 Fazit

Wo herkömmliche Staubsauger aufgeben, fangen Nasssauger erst an. Feuchter Schmutz und Wasser lassen sich kaum zuverlässiger und restloser entfernen. Wo es die Umstände erfordern, weil regelmäßig nasse Verunreinigungen entfernt werden müssen, ist die Anschaffung sehr empfehlenswert. Praktische Nass- / Trockensauger als Kombigerät sind in jedem Fall eine gute Entscheidung und sie können sogar zur gründlichen Reinigung von Teppichböden, Polstern und Matratzen eingesetzt werden.